Verkehrsentwicklungsplan (VEP) 2014 der Stadt Laatzen

[
zurück zur Homepage ADFC Laatzen ]

Die Stadt Laatzen arbeitet seit Mitte des Jahres 2014 an einem an einem Verkehrsentwicklungsplan (VEP). Die © "hallo Laatzener Woche" berichtete am 9. Juli 2014 -> [ darüber ].
Die ADFC-Ortsgruppe Laatzen arbeitet am VEP mit. Über den Fortschritt des VEP wird hier an dieser Stelle berichtet.

Weitere Einträge zum Verkehrsentwicklungsplan Laatzen
Radverkehr: Vorschläge ernten Kritik - zum Eintrag gehen und in den Leine-Nachrichten vom 30.01.2019 ⇒[ lesen ]

[ zurück zum Seitenanfang ] | [ zurück zur Homepage ADFC Laatzen ]

27.04.2015
Vorstellung des VEP im öffentlichen Teil der Sitzung des Stadtentwicklungsausschuss durch Herrn Masur, Fa. PGT.
Die Leine-Nachrichten berichteten am 30.04.2015 ©-> [ darüber ].
Der VEP kann unter folgenden öffentlichen Links der Stadt Laatzen eingesehen werden: -> [ Teil #1 ] und -> [ Teil #2 ]


16.05.2018
Berichte der Vorstellung des Verkehrsentwicklungsplans in den Ortsteilen

Der Verkehrsentwicklungsplan wurde spezifisch für die Ortsteile vorgetragen.
Die Leine-Nachrichten © berichtete darüber:


25.06.2108
Vorstellung des Verkehrsentwicklungsplans für die Ortsteile Laatzen-Mitte, Grasdorf, Alt-Laatzen

Die Leine-Nachrichten © berichtete darüber am 01.06.2018  ⇒[ mehr lesen ].
Besonderheiten gegenüber dem VEP (2014) vom 27.04.2015 (siehe oben):
  • Nördliche Marktstr.: Schutzstreifen (wie Wülferoder Str.) - in früheren Plänen waren Radfahrstreifen und leider auch Hochbordradwege aufgetaucht und mit schmaler Auffahrt vom Marktplatz (ehemals Robert-Koch-Str.). Der ADFC hatte sich dagegen ausgeprochen.
    Unter "Die nördliche Marktstr. nicht wie die südliche Marktstr. gestalten"  ⇒[ nachlesen ].
  • Nördliche Gutenbergstr.: Schutzstreifen auf der westlichen Seite, ggf. auf beiden Seiten, 30 km/h, Linksabbiege-Möglichkeit an der Kronsbergstr.
  • Sichere Linksabbiege-Möglichkeiten von der Hildesheimer Str. in die Ahornstr. und Wülferoder Str.
  • Vermehrt: Aufstellflächen
  • Ausdehung der 30 km/h-Bereiche - auch auf Hauptstraßen
  • Trennung von Radverkehr und Gehwegen, Radnetz wie Autonetz konzipieren
  • Radschnellweg auf Hildesheimer Str. (Alt-Laatzen)/ Schutzstreifen/ Radfahrspur, einspuriger Kfz-Verkehr
  • Erich-Panitz-Str., Bereich Leine-Center: einspurig, 30 km/h
  • Mehr Fahrradabstellmöglichkeiten an Häusern
  • Vorschläge des ADFC:
    • Geschwindigkeits-Reduzierung in den Zuführungsstraßen zu den Parkplätzen um das Leine-Center (insbes. Albert-Schweitzer-Str., Domagkstr. und Flemingstr.),
      Bordsteinansenkungen für Einkaufswagen (P2, Albert-Schweitzer-Str., Domagkstr.).
    • Weg vom Kompostplatz (Hildesheimer Str.) zur Erich-Panitz-Str. als Geh-/ Radweg ausbauen.
    • Verbindungsweg von Kreuzung Erich-Panitz-Str./ Karlsruher Str. zum Expo-Weg (weitere Verbindung zur Hildesheimner Str.) am geplanten Siemens-Gebäude vorbei weider herstellen.
    • Karslruher Str. östliche Seite mindestens Gehweg für Radfahrer frei, westl. Seite Aufstellflächen an Kreuzung Erich-Panitz-Str.
Anmerkung: Das sind Pläne/ Vorschläge. Die Umsetzung ist nicht zwingend - wäre aber sehr wünschenswert.

[ zurück zum Seitenanfang ] | [ zurück zur Homepage ADFC Laatzen ]


30.01.2019
Radverkehr: Vorschläge ernten Kritik
- in den Leine-Nachrichten vom 30.01.2019  ⇒[ lesen ]
Das sind die Pläne für die Hildesheimer Straße - in den Leine-Nachrichten vom 30.01.2019  ⇒[ lesen ]


[ zurück zum Seitenanfang ] | [ zurück zur Homepage ADFC Laatzen ]